Farblicht

Licht wird vorwiegend auf direktem Wege durch die Haut aufgenommen und beeinflusst das Wachstum und die biochemischen Vorgänge in den Körperzellen und damit den ganzen Organismus. Wissenschaftliche Versuche haben ergeben, dass Körperzellen nicht nur auf Helligkeitsunterschiede reagieren, sondern auch unterschiedlich auf Licht verschiedener Wellenlängen, also auf die Farbe des Lichts.

Wenn Licht biochemische Vorgänge in den Zellen beeinflusst, so müssen seine Einzelaspekte, die Farben, spezifische Reaktionen auslösen. Wenn Zellverbände, also Gewebe und dadurch die Organe und lebenswichtige Systeme vom Licht regiert werden, so wird es verständlich, dass eine Zufuhr spezifisch ausgewählter Leuchtsignale von ausserhalb des Körpers tief greifende Veränderungen bewirken kann. Es ist allgemein bekannt, dass z.B. rotes Licht anregend wirkt. Jede Farbe hat eine andere Schwingungsfrequenz. Farben sind also Energien, die auf unsere Lebensfunktionen einwirken.

Die Anwendung der Farben ist schon tausende Jahre alt. Farbtherapie kann oft bei Energieflusstörungen, mit denen der Körper nicht fertig zu werden scheint, helfen, denn die Energien der Farben vermitteln aufbauende, harmonisierende und regenerierende Kräfte. Farben beeinflussen Nerven, Drüsen, Organe und die Psyche.

Akupunkturpunkte können z.B. auch mit Farben bestrahlt werden. An einem Akupunkturpunkt wirkt die Energie der Farben sehr viel stärker als anderswo auf der Haut. Es scheint, als ob Farben von diesen Energiezentren aus, eine Harmonie zwischen Innen und Aussen des Körpers herstellen können.