Warum soll ich mein Pferd behandeln lassen?

Eine Therapie ist sinnvoll für Pferde mit Störungen des Bewegungsapparates, die sich durch Rückenprobleme, Muskelverspannungen, Leistungsabfall, Widersetzlichkeiten, nicht optimale Bewegungen und Rittigkeitsprobleme zeigen. 

Auch wenn man das Gefühl hat, das Pferd sei „nur kitzlig“, wenn es sich beim pflegen an bestimmten Stellen wehrt. 

Bei chronischen Beschwerden helfen meine Therapien, die Beweglichkeit zu erhalten und den Wiedereinstieg ins Training zu verbessern.

 

Sehr oft haben Pferde Verschleißerscheinungen durch Fehlbelastungen, unpassendes Equipment, unausbalanciertes Reiten und Training. Das kann jedem auch guten Reiter passieren, da Pferde nun mal anatomisch nicht für das Reiten gebaut sind. Auch die Ernährung und Haltung des Pferdes hat einen grossen Einfluss auf seine Gesundheit.

Zur Prävention/Gesunderhaltung/Vorsorge sind meine Therapien bei jedem Pferd sehr wertvoll, damit es freudig und ohne Schmerzen seine Leistung erbringen kann. Damit bedeutet Prävention auch, Bewegungsstörungen frühzeitig zu erkennen und zu korrigieren. Auch empfehlenswert sind Therapien zur Begleitung während der Ausbildungsphase (junge Pferde), Turniersaison, in der Rekonvaleszenz, für ältere Pferde etc.

Viele Pferdebesitzer lassen ihr Pferd deshalb mit Erfolg regelmässig von mir behandeln. Ich habe viele Stammkunden, die von Anfang an bei SaniHorse dabei sind.

Ganz entscheidend ist, sich klarzumachen, dass in einem Körper alles verbunden ist. Die Betrachtung oder Behandlung einzelner Teile macht deshalb nur bedingt Sinn.

Zwischen Tierbesitzer und Tier besteht eine wechselseitige energetische Partnerbeziehung. Das Tier stellt so auch über seine Krankheiten den Resonanzkasten des Menschen dar. Haben Sie Beschwerden, lassen Sie sich selber auch behandeln.